ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


28.05.2013 | Hersteller

Hersteller

Xerox stellt Tausende Produktfälschungen sicher

Bei Razzien in China und Dubai wurden insgesamt 55.000 Pakete mit gefälschten Xerox-Verbrauchsmaterialien sichergestellt. Die Fälschungen sollten nach Deutschland verkauft werden.


Von: Redaktion ChannelObserver

Bei Razzien in China und Dubai wurden insgesamt 55.000 Pakete mit gefälschten Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen für Xerox-Systeme sichergestellt. Die Fälschungen waren unter anderem für den Weiterverkauf in Deutschland bestimmt und sollten auch nach Russland, Brasilien und Südamerika sowie in die USA, Niederlande und Türkei geliefert werden. Laut der Imaging Supplies Coalition (ISC) beläuft sich der Schaden durch gefälschte Druckerverbrauchsmaterialien weltweit auf jährlich mehr als drei Milliarden Dollar. „Gefälschte Produkte sind nicht nur für Erstausrüster ein Problem. Betroffen sind auch Regierungen, da sie Steuern einbüßen, und Fachhändler und Endkunden da sie in qualitativ minderwertige Produkte investieren“, so René Marc Bühl, Sales Manager DACH bei der Xerox Supplies Business Groupe  Europe. Verbraucher könnten sich schützen, indem sie auf eine Echtheitszertifizierung achten, so Xerox.  Produkte des Herstellers hätten beispielsweise ein holografisches Sicherheitsetikett mit spezifischer Seriennummer und Strichcode.



comments powered by Disqus