ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


12.04.2018 | Hersteller

Hersteller

WatchGuard holt Distributions-Manager

WatchGuard, Spezialist für Netzwerksicherheit, verstärkt sich gleich mit drei Managern aus der deutschen Distribution. Der Hersteller hat damit seinen internen Umbau abgeschlossen.


Von: Redaktion ChannelObserver

Ernst Hartmann

Um die deutschen Partner besser betreuen zu können, hat der IT-Security-Spezialist WatchGuard an seinem organisatorischen Konzept gefeilt. Für jedes der drei in Deutschland definierten Marktgebiete (West, Süd, Nord) stehen ab sofort dedizierte Ansprechpartner bereit. Pro Region zeichnen jeweils ein Territory Account Manager, Channel Account Manager, Sales Engineer und Insides Sales Representative verantwortlich. Die jeweiligen Regionalteams sollen für eine stringente und zügige Bearbeitung aller Partner-Anfragen sorgen, teilte der Hersteller mit.

Der Anbieter hat sich dafür gleich mit drei Managern aus der deutschen Distribution verstärkt: Christian Stiewe ist als Inside Sales Representative für die Region West zuständig. Zuvor war er sechs Jahre lang bei ADN für WatchGuard zuständig. Ähnlich verhält es sich bei Sebastian Kupsa, der die Region Nord (hierzu zählen auch Gebiete im Osten) übernommen hat. Er war zuvor knapp sechs Jahre als Partner Account Manager bei Wick Hill (inzwischen Nuvias) tätig. In dieser Position unterstützte er Reseller herstellerübergreifend und stand im Zuge dessen regelmäßig mit WatchGuard in Verbindung. Ernst Hartmann schließlich zeichnet als Territory Account Manager für den Vertrieb in der Region Süd zuständig und hatte bereits vor Jahren auf Seiten des Distributors Arrow im Bereich Security mit den WatchGuard-Produkten Berührung. Zuletzt war er Sales Manager für Deutschland bei Ixia, einem Anbieter für Test-, Visibility- und Security-Lösungen. 


comments powered by Disqus