ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


06.02.2020 | Distribution

Systemhäuser

Wachstum bei Cancom schwächt sich ab

Beim IT-Dienstleister Cancom hat sich das kräftige Geschäftswachstum Ende 2019 ein Stück weit abgeschwächt.


Von: Redaktion ChannelObserver

Rudolf Hotter

Beim IT-Dienstleister Cancom hat sich das kräftige Geschäftswachstum Ende 2019 ein Stück weit abgeschwächt. Im Gesamtjahr zog der Umsatz nach vorläufigen Zahlen allerdings um fast 19 Prozent auf 1,64 Milliarden Euro an, wie das im MDax gelistete Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Der um Sonderposten bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (bereinigtes Ebitda) legte um knapp 17 Prozent auf 134 Millionen Euro zu. Die entsprechende Marge ging von 8,3 auf 8,2 Prozent zurück. Gegen Jahresende fielen die Wachstumsraten nicht mehr ganz so stark aus. Im vierten Quartal legte der Umsatz im Vergleich noch um rund zwölf Prozent zu. Beim bereinigten Ebitda belief sich die Steigerung auf knapp zehn Prozent. Die Cancom-Aktie verlor im vorbörslichen Handel bei Tradegate am Morgen rund zwei Prozent an Wert.

Seinen vollständigen Geschäftsbericht und die Prognose für 2020 will Cancom am 30. März veröffentlichen. Anfang des Jahres hatte ein überraschender Wechsel an der Unternehmensspitze die Aktionäre verunsichert. Wegen unterschiedlicher Auffassungen stieg der bisherige Cancom-Chef Thomas Volk Ende Januar aus. Sein Nachfolger wurde zum 1. Februar das langjährige Vorstandsmitglied Rudolf Hotter. (dpa)



comments powered by Disqus