ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


04.04.2013 | Hersteller

Hersteller

UPDATE: Samsung eröffnet 1.500 eigene Shops

Samsung baut seine Retail-Stores massiv aus. Der Hersteller schloss eine Vereinbarung mit Best Buy und wird in der nächsten Woche in den USA 1.500 neue Shops eröffnen. Der Deal wurde jetzt von Samsung bestätigt.


Von: Redaktion ChannelObserver

Samsung verstärkt den Wettbewerb mit seinem Rivalen Apple und wird sein Shop-Netz in den USA massiv ausbauen. Über eine Vereinbarung mit dem US-Händler Best Buy sollen in der nächsten Woche in den größeren Märkten von Best Buy 500 „Experience Shops“ eröffnet werden, berichtet Bloomberg. Dabei handelt es sich mit rund 42 Quadratmetern Fläche um „Mini-Stores“. In den Shops werden Smartphones, Tablets und TVs vorgestellt und demonstriert, wie die Geräte miteinander verbunden werden können. Im Mittelpunkt stehe das neue Galaxy S4. Die Shops werden von Samsung-Mitarbeitern betrieben. Im Juni sollen in weiteren 1.000 Best Buy-Niederlassungen Experience-Shops von Samsung eröffnet werden. Eine Samsung-Managerin betonte in einem Interview, dass rund 70 Prozent der US-Bevölkerung in der Nähe einer Best Buy-Filiale wohnen würden. Samsung könne also künftig eine große Kundenbasis erreichen, um seine neuen Produkte vorzuführen. 

Samsung setzt in Europa auf eigene Flagship-Stores in London und Frankfurt. Der deutsche Store wird von der Firma Gomobile24 für Samsung verwaltet. Das Geschäft liegt im 7. Stock der Zeilgalerie, also direkt an der beliebten Shopping-Meile Frankfurts.

UPDATE: Samsung hat seine Kooperation mit Best Buy mittlerweile in einer Pressemitteilung bestätigt. Dort heißt es, dass Anfang Mai der "Experience Shop" in 900 Best Buy-Märkten zu finden sein wird. Insgesamt seien Stores in über 1.400 Niederlassungen geplant. Smartphones, Notebooks, Digitalkameras und Tablets könnten dann in einer einzigen Location ausprobiert werden. In ausgewählten Märkten würden ein besonderer "Smart Service" beraten. Dieser würde in allen Fragen rund um Garantie, Support und Service zur Verfügung stehen. "In den Samsung Experience Shops werden unsere Kunden herausfinden können, wie unsere mobilen Endgeräte in unserem Ecosystem funktionieren. Das wird eine einzigartige Shopping-Erfahrung werden", betont Dale Sohn, President von Samsung Telecommunications in den USA. Auch Best Buy-Manager Shawn Score meldet sich zu Wort: "Die Kooperation mit Samsung ist Bestandteil unserer neuen Strategie, enger mit unseren Hersteller-Partnern zusammenzuarbeiten."


comments powered by Disqus