ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


20.05.2019 | Hersteller

Messen

Twenty2X: Die CeBIT meldet sich zurück

Die Deutsche Messe hat einen kleinen CeBIT-Nachfolger angekündigt: Im März 2020 öffnet zum ersten Mal die Twenty2X in Hannover ihre Tore.


Von: Redaktion ChannelObserver

Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG

Die Deutsche Messe hat einen kleinen CeBIT-Nachfolger angekündigt: Im März 2020 öffnet zum ersten Mal die Twenty2X in Hannover ihre Tore. Im Fokus stünden IT-Technologien und deren Einsatzmöglichkeiten in den unterschiedlichen Geschäftsprozessen zur Digitalisierung des Mittelstands, teilte die Deutsche Messe mit. Es gehe um Anwendungsszenarien, die bei Entscheidern und IT-Verantwortlichen auf der Agenda stünden, um die Zukunftsfähigkeit und Sicherheit des jeweiligen Unternehmens zu gewährleisten. TWENTY2X soll an drei Tagen, ab Dienstag, 17 März, in den Hallen 7 und 8 sowie im Convention Center ausgerichtet werden. Partner der Messe mit begleitendem Kongress sind der Bundesverband IT-Mittelstand BITMi, der Verband der Internetwirtschaft eco, der IT-Anwenderverband VOICE und der Bundesverband Deutsche Startups BVDS. Ein Schwerpunkt ist zudem der bereits auf der CeBIT etablierte Startup-Bereich scale11.

«Unser Ziel ist es, gerade die kleinen und mittleren Unternehmen bei der Digitalisierung zu unterstützen, um sie fit zu machen für die Zukunft und sie im jeweiligen Wettbewerbsumfeld zu stärken», betont Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. Die für dieses Jahr geplante Cebit in Hannover war Ende 2018 wegen rückläufiger Buchungen abgesagt worden. Industrienahe Themen sollten in die Hannover Messe, die weltgrößte Industriemesse, eingebunden werden. «Wir werden verstärkt neue Messen etablieren», kündigte die Deutsche Messe damals schon an. 


comments powered by Disqus