ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


11.10.2018 | Hersteller

Hersteller

Thoma Bravo übernimmt Imperva

Der Finanzinvestor Thoma Bravo übernimmt den Cybersecurity-Spezialisten Imperva in einem Milliarden-Deal. Zuvor hatte Thoma Bravo bereits drei weitere Security-Anbieter übernommen.


Von: Redaktion ChannelObserver

Imperva-CEO Chris Hylen

Der Finanzinvestor Thoma Bravo übernimmt den Cybersecurity-Spezialisten Imperva für 2,1 Milliarden Dollar. Zuvor hatte Thoma Bravo bereits die Cybersecurity-Spezialisten Barracuda Networks, LogRhythm und Centrify gekauft. «Thoma Bravo ist darauf spezialisiert, den führenden Cybersecurity-Anbietern einen Mehrwert zu bieten», begründet Imperva-CEO Chris Hylen den Deal. Der Hersteller soll auch künftig von seinem bestehenden Management geführt werden. Thoma Bravo will den Deal bis zum ersten Quartal 2019 abgeschlossen haben. Erst vor rund drei Monaten hatte Imperva selber den Anbieter Prevoty für 140 Millionen Dollar akquiriert. Im November 2011 hatte Imperva den Gang an die Börse unternommen.

Imperva ist ein Anbieter von Lösungen für Cybersicherheit, die geschäftskritische Daten und Anwendungen schützen soll. Mit seinen Produktlinien SecureSphere, CounterBreach,  Incapsula und Camouflage befähigt Imperva Unternehmen, IT-Assets und Risiken zu ermitteln, Daten zu schützen, wo immer sie gespeichert sind. Der Anbieter hat seinen Hauptsitz in Redwood Shores, Kalifornien. 


comments powered by Disqus