ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


08.04.2018 | Distribution

Systemhäuser

Systemhaus Neumeier auf Expansionskurs

Andreas Bortoli hat beim Systemhaus Neumeier die Verantwortung für den Bereich Systemhaus.One übernommen. Das Unternehmen setzt auf Expansion und sucht neue Mitarbeiter.


Von: Redaktion ChannelObserver

Andreas Bortoli

Der ehemalige C-Entron-Chef Andreas Bortoli trat im Oktober 2017 in den Vorstand der Neumeier AG ein. Neben dem Systemhaus-Geschäft vertreibt das Unternehmen die SAP-Branchenlösung Systemhaus.One, die auf dem SAP-Mittelstandsprodukt Business One basiert. Damit konkurriert Neumeier mit C-Entron, beide Lösungen richten sich an Systemhäuser. Bei der Neumeier AG hat Bortoli zum Anfang des Jahres die Verantwortung für den Bereich Systemhaus.One übernommen, wie er gegenüber ChannelObserver betont. Monatlich würden sich rund sechs Systemhäuser für das Produkt entscheiden. Zu den Vorteilen würden eine integrierte Buchhaltung, integriertes CRM, eine dynamische Vertragsverwaltung und Outlook-Integration zählen. Zudem seien mehrere Artikelportale (ITscope, COP, EGIS, NEOS, TradesGuide) und zahlreiche Ticketsysteme (Tanss, Visoma, DocBee, Do-IT, Autotask) direkt angebunden.

Aber auch das Systemhaus-Geschäft würde «stark wachsen«, wie Bortoli versichert. Mittlerweile beschäftigt das niederbayrische Unternehmen rund 70 Mitarbeiter. Bis zu zehn weitere Mitarbeiter würden noch gesucht werden. Zudem sei eine Erweiterung des Hauptsitzes in Mallersdorf geplant, die Platz für 20 weitere Mitarbeiter bieten soll. Zu den Schwerpunkten des Systemhauses zählen Cloud-Services, Infrastruktur, Software und das Dienstleistungsgeschäft. Auf der CEBIT ist das Unternehmen wieder als Aussteller dabei. «Mitte des Jahres kommt ein neues Projektmanagement, um Projekte schnell und übersichtlich zu planen und abzuarbeiten«, kündigt Bortoli an.


comments powered by Disqus