ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


08.09.2017 | Distribution

Systemhäuser

Synaxon übernimmt Emendo

Konsolidierung bei den Verbundgruppen: Synaxon wird Mehrheitsgesellschafter bei Emendo. Mitglieder haben künftig Zugriff auf die Leistungen beider IT-Kooperationen.


Von: Redaktion ChannelObserver

Synaxon-Vorstand Mark Schröder

Die Verbundgruppe Synaxon (PC-Spezialist, iTeam, IT-Service.Network, Microtrend, Akcent) steigt bei Emendo als Mehrheitsgesellschafter ein. Die angeschlossenen Synaxon- und Emendo-Partner hätten künftig Zugriff auf die Leistungen beider IT-Verbundfirmen, teilte Synaxon mit. «Unsere Branche erlebt aktuell einen starken Wandel, mit neuen Herausforderungen und Chancen für Fachhändler, IT-Dienstleister und Systemhäuser», betont Synaxon-Vorstand Mark Schröder. «Daher haben wir beschlossen, in Zukunft strategisch zusammenzuarbeiten», ergänzt Emendo-Geschäftsführer Eckard Tödtmann. Synaxon zeige strategische Stärke im Einkauf, in der Vermarktungsunterstützung für Fachhändler und Systemhäuser im Dienstleistungs- und Lösungsgeschäft sowie im Auf- und Ausbau des B2B-Geschäfts. Emendo sei beim Thema Fachhandelsmarketing sehr gut aufgestellt. «Gemeinsam verschaffen wir unseren selbstständigen Partnerbetrieben zukünftig eine noch stärkere Stimme und Position in einem von Konzentrationsprozessen und Wertschöpfungsverschiebungen geprägten Markt», werden die beiden Manager zitiert.

Emendo soll erst einmal unabhängig am Standort Kirchlengern weiterarbeiten, wie Synaxon gegenüber ChannelObserver bestätigt. Das zehnköpfige Team bleibe vollständig an Bord. Auch André Vogtschmidt und Eckard Tödtmann blieben weiterhin Geschäftsführer der Verbundgruppe. Emendo wurde vor dreizehn Jahren von den beiden PC-Spezialist-Mitarbeitern Vogtschmidt und Tödtmann gegründet. Die Kooperation zählt rund 240 angeschlossene Händler in Deutschland. 


comments powered by Disqus