ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


11.06.2019 | Hersteller

Hersteller

Studie: IT-Branchenriesen dominieren Gewinnranking

IT-Konzerne führen in einer Analyse des Beratungsunternehmens EY das Ranking der umsatzstärksten 1000 Top-Konzerne an.


Von: Redaktion ChannelObserver

Spitzenreiter war im vergangenen Jahr der iPhone-Hersteller Apple

Apple und Co. sind einer Studie zufolge die gewinnstärksten börsennotierten Unternehmen der Welt. Die Technologieriesen führen in einer Analyse des Beratungsunternehmens EY das Ranking der umsatzstärksten 1000 Top-Konzerne an. Spitzenreiter war im vergangenen Jahr der iPhone-Hersteller Apple mit umgerechnet 60 Milliarden Euro operativem Gewinn (Ebit). Platz zwei belegte der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung mit gut 45 Milliarden Euro, gefolgt vom Softwarekonzern Microsoft (knapp 30 Mrd). Insgesamt hatten sieben der Top-Ten ihren Sitz in den USA, darunter auch die Google-Mutter Alphabet, der Telekommunikationskonzern AT&T, Facebook, Intel und der Mobilfunkanbieter Verizon Communications. Das gewinnstärkste europäische Unternehmen war der Ölkonzern Royal Dutch Shell auf Rang vier (rund 27 Mrd). Volkswagen kam als stärkster deutscher Konzern mit knapp 14 Milliarden Euro auf Platz 25.

«Die Top-US-Konzerne sind derzeit in vielen Branchen das Maß der Dinge. Sie profitieren vom großen und prosperierenden Heimatmarkt und von der hervorragenden Entwicklung der US-Technologie-Konzerne», erläuterte Alexander Kron, Mitglied der EY Geschäftsführung. Den Angaben zufolge zählten 299 Firmen aus den USA zu den 1000 umsatzstärksten börsennotierten Unternehmen weltweit. Aus Japan schafften es 146 Firmen auf die Liste, China folgte mit 79 Konzernen. Aus Großbritannien und Frankreich kamen jeweils 45 Firmen und aus Deutschland 44. (dpa)


comments powered by Disqus