ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


29.10.2013 | Etail

Etail

Smartphone-Gebrauchtmarktplatz eröffnet Filiale

Emerango, ein Online-Marktplatz für gebrauchte Smartphones und Tablets, setzt auf Multichannel: Die erste stationäre Filiale in Deutschland wurde eröffnet.


Von: Redaktion ChannelObserver

Shop-Mitarbeiter von Emerango

Mit seinem 2010 gegründeten Unternehmen Repair Management hat Andreas Malle bereits den Hessischen Gründerpreis gewonnen, jetzt folgt mit emerango.eu, einem Gebrauchtmarktplatz für Smartphones und Tablets, der zweite Streich. Nach eigenen Angaben setzt sich das Online-Angebot bereits „an die Spitze des deutschen Gebrauchthandels im Internet.“ „Wir sind davon überzeugt, dass der Kauf und Verkauf von G-Ware im Internet einfach, sicher und günstig sein muss – Kriterien, die Emerango mit neuartigen Tools und Features umsetzt. Die durchdachte Integration von Social-Media-Kanälen in den Handelsprozess ist für uns genauso selbstverständlich wie nützliche, transparente Instrumente, um die Nutzer bestmöglich zu beraten“, so Andreas Maile, Gründer und CEO von emerango GmbH. Das Prinzip der Plattform ist einfach: Statt eigene Fotos für einen Verkauf hochzuladen, wählt der Nutzer aus einer Datenbank sein Gerät aus und erhält Bilder sowie alle grundlegenden Produktinformationen und spezifiziert den Zustand seines Gerätes. Der Verkäufer erhält eine bereits adressierte und frankierte Versandbox geliefert, mit der das Gerät geschützt versandt wird und der Transport zudem versichert ist. Emerango versendet mit UPS und übernimmt zudem den Zahlungsverkehr. Für den getätigten Verkauf wird eine Transaktionsgebühr fällig, die bereits die Versandkosten enthält.

Emerango setzt dabei bereits auf ein Multichannel-Modell: Vor wenigen Tagen eröffnete der erste Store in Offenbach im Rhein-Main-Gebiet. Dort sollen Nutzer persönlich beraten werden und können den angeschlossenen Reparaturservice in Anspruch nehmen. „Hier verbinden sich die Vorteile des Internetangebotes mit denen eines stationären Shops, Nutzer können direkt Geräte in Augenschein nehmen, Käufe abholen, Verkäufe anliefern und den angeschlossenen Reparaturservice nutzen, um beispielsweise für ein aufbereitetes Gerät einen besseren Preis zu erzielen. Darüber hinaus gibt es hier sogar noch fünf Euro für ein nicht mehr im Gebrauchtmarkt verkaufsfähiges Handy oder Tablet“, so Gründer Maile.



comments powered by Disqus