ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


16.12.2013 | Retail

Retail

Saturn kündigt weitere Filialeröffnungen an

Retailer Saturn kündigt nach dem Ausscheiden von Promarkt die Eröffnung weiterer Flächenmärkte an. Online habe man kürzlich die höchsten Besucherzahlen aller Zeiten gehabt.


Von: Redaktion ChannelObserver

Nach dem Ausscheiden von Promarkt will Retailer Saturn künftig weitere Flächenmärkte eröffnen. „Wir werden weitere Standorte eröffnen. Im Markt ist noch Platz für uns, zumal einige Wettbewerber ausgeschieden sind“, so Saturn-Deutschlandchef Carsten Strese gegenüber der Welt. Derzeit verfügt die Kette über bundesweit 153 Märkte. In der Vergangenheit wurden in der Regel vier bis sechs Standorte jährlich eröffnet.

Saturn und die Schwesterfirma Media Markt hatten sich mit dem Einstieg in den Internet-Vertrieb schwer getan und waren spät gestartet. Bei der Aufholjagd komme Saturn gut voran, versichert Strese. „Seit Oktober 2011 bewähren wir uns in diesem Bereich. Damals umfasst unser Online-Shop knapp 2000 Produkte, heute sind wir bei fast 30.000.“ Saturn habe zusätzlich einen Shop für mobiles Internet aufgebaut und verfüge über "mehr als eine Million Facebook-Fans.“ Es sei viel Überzeugungskraft nötig gewesen, um alle Gesellschafter für das Online-Geschäft zu begeistern, betont der Deutschland-Geschäftsführer. Ein Erfolg sei für Saturn die Verkaufsaktion rund um den Black Friday gewesen. „Wir haben aus dem Black Friday ein Black Weekend gemacht. An diesen Tagen hatten wir die höchsten Besucherzahlen aller Zeiten auf saturn.de“, versichert Strese. Wie ChannelObserver berichtet hatte, soll an diesem Tag sogar der Server von Saturn in die Knie gegangen sein. Rund 40 Prozent der Kunden würden online gekaufte Waren in einer Saturn-Filiale abholen. „Die Höhe der Selbstabholerquote hat uns auch überrascht“, so der Deutschland-Geschäftsführer. Wenn das Produkt im Markt vorhanden sei, könnten die Kunden es innerhalb von einer Stunde im Laden abholen. Mit dieser Kombination würden die Konsumenten offenbar die Vorteile beider Vertriebswege kombinieren. Mit dem laufenden Weihnachtsgeschäft zeigt sich der Manager hochzufrieden: „In diesem Jahr kommen die neuen Spielekonsolen Xbox und die Sony PS4 dazu. Darauf gibt es einen gigantischen Run.“


comments powered by Disqus