ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


17.10.2013 | Retail

Retail

Neuer Inhaber bei PC Fritz

Maik Mahlow ist offenbar nicht mehr Geschäftsführer vom Software-Händler PC Fritz, der sich in einer Auseinandersetzung mit Microsoft befindet. Der neue Inhaber ist angeblich auf Uhren und Schmuck spezialisiert.


Von: Redaktion ChannelObserver

Screenshot von der Website von PC Fritz

In der letzten Nacht wurden die Kunden von PC Fritz darüber informiert, dass der Onlineshop “pcfritz.de” nicht mehr von der pcfritz.de Onlinestore GmbH betrieben wird, berichtet der Blog von Lars Sobiraj. Der neuer Betreiber “Le-Na GmbH” aus Berlin weise in einer E-Mail die Kunden darauf hin, dass man nur den Geschäftsbetrieb übernommen hätte. Die Verbindlichkeiten seien hingegen beim alten Betreiber verblieben. Auf Kulanzbasis würde man aber die getätigten Bestellungen trotzdem “gerne abarbeiten“. 

In der Tat wurde bei PC Fritz mittlerweile das Impressum geändert: Bislang wurde Maik Mahlow als Geschäftsführer der pcfritz.de Onlinestore GmbH in der Grenzstrasse 28 in Halle genannt. Jetzt weist das Impressum eine „LE-NA GmbH“ in der Gartenfelder Strasse 32 in Berlin, vertreten durch Geschäftsführer Aribert-Heinz Peressoni aus. ChannelObserver fragte bei PC Fritz nach, ob es denn zu einem Eigentümerwechsel gekommen sei. „Sie erhalten morgen dazu eine offizielle Stellungnahme des neuen Geschäftsführers und Inhabers, lieben Dank“, so die Antwort von Ben Krause von PC Fritz. Das bestätigt zumindest, dass es einen neuen Geschäftsführer und Inhaber gibt, wenn auch keine weiteren Details genannt werden.

Die „LE-NA GmbH“ weist sich auf ihrer Website als „Partner für Schmuck und Uhren“ aus. „In unserem Geschäft führen wir schönste Schmuckstücke namhafter Hersteller, als Geschenk für andere oder für Sie selbst. Dabei achten wir auf Ihre Vorstellungen und suchen genau das Passende für Sie aus“, heißt es dort weiter. Als Verantwortlich genannt wird Aribert-Heinz Peresson, der neue Mann im Impressum von PC Fritz. Schleierhaft ist nur, wo sich das Geschäft für Uhren und Schmuck befinden soll. Offenbar nicht in der im Impressum angegebenen Gartenfelder Strasse 32 in Berlin. Wir fragten bei der Koebcke GmbH in der Gartenfelder Strasse 29-37, Gebäude 31 nach, ob sich denn in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft ein Schmuckgeschäft befände. „Hier sind ausschließlich Fabrikhallen, ein reines Gewerbegebiet. Hier gibt es überhaupt keine Geschäfte“, antwortete uns eine Mitarbeiterin vom Empfang. Telefonisch erreichbar war die „LE-NA GmbH“ für uns nicht. 

Rückblick: Im September ließ die Staatsanwaltschaft in Halle durch 100 Beamte zahlreiche Geschäfts- und Lagerräume der Firma pcfritz.de onlinestore GmbH (PC Fritz) sowie Privatwohnungen von Tatverdächtigen in Berlin und Halle durchsuchen. „PC Fritz stehe in Verdacht, in großem Stil in großem Stil Raubkopien von Windows 7 als Originale ausgegeben und verkauft zu haben“, so Microsoft damals in einer Mitteilung. Der Software-Händler wehrte sich jedoch gegen die Anschuldigungen und hatte einen Teilerfolg vor dem Landgericht Köln erreicht: Der Software-Konzern habe es demnach, unter Androhung eines Ordnungsgeldes bis zu 250.000 Euro, ab sofort zu unterlassen, eine Reihe von Behauptungen wie sie unter anderem in der Pressemitteilung von Microsoft enthalten sind, weiter zu verbreiten.

 

 


comments powered by Disqus