ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


10.10.2018 | Hersteller

Hersteller

Microsoft: «Partnergeschäft im Zentrum unseres Denkens»

Microsoft generiert über 90 Prozent seiner Erlöse über Partner. Wir sprachen im Vorfeld der DPK in Leipzig mit Channel-Chef Gregor Bieler über die wichtigsten Trends für die Partner.


Von: Redaktion ChannelObserver

Gregor Bieler, General Manager Partner Business

Microsoft generiert über 90 Prozent des Umsatzes in Deutschland über Partner. «Das unterscheidet uns von anderen Anbietern. Wir haben das Partnergeschäft zum Zentrum unsers Denkens gemacht», betont Gregor Bieler, General Manager Partner Business, im Gespräch mit ChannelObserver im Vorfeld der Partnerkonferenz (DPK) in Leipzig. Bieler verantwortet den Vertrieb an die 31.500 Microsoft-Partner sowie die Entwicklung von gemeinsamen Vertriebsaktivitäten. Jeder Euro Umsatz, den Microsoft über den Channel generiere, würde zu 12 Euro Umsatz im Partner-Ecosystem führen. Dies würden Microsoft-Partner über Cloud- beziehungsweise MSP-Erlöse erwirtschaften. Microsoft hätte dementsprechend das größte Partner-Ecosystem in der IT-Welt, das dreimal so groß wie AWS, Salesforde und Google zusammen sei.

Für Bieler ist die Diskussion, ob eine Cloud-Adaption sinnvoll sei, mittlerweile obsolet: «Im Bereich Infrastruktur haben wir im vergangenen Jahr herausragende Fortschritte gemacht. Es geht nicht mehr darum, ob die Infrastruktur abgelöst wird, sondern wann und wie Unternehmen bestehende lokale On-Premises-Umgebungen in die Cloud migrieren.» Das MSP-Geschäft sei rasant gewachsen. Viele Partner würden mittlerweile die Hälfte der Erlöse über Managed Services erwirtschaften. Dafür würde der Hersteller auch die Vernetzung der Partner untereinander fördern.

Microsoft hat im vergangenen Jahr die Partnerorganisation auf vier Säulen gestellt: Partnerentwicklung, Partnermarketing, Partnervertrieb und die Technologie-Organisation. «Das hat sehr gut funktioniert. Wir mussten im aktuellen Fiskaljahr nur minimale Anpassungen vornehmen», so das Fazit von Bieler. Auf der kommenden Partnerkonferenz stehen laut Bieler die Themen Künstliche Intelligenz und der moderne Arbeitsplätze im Mittelpunkt. Der Hersteller rechnet mit 2.500 teilnehmenden Partnern. Unter dem Motto «The new Intelligence“ findet die Deutsche Partnerkonferenz vom 23. bis zum 25. Oktober in Leipzig statt.  Erstmalig ist die Messe um einen dritten Tag erweitert: Das neue Veranstaltungsformat «Impulse18» ist zusätzlich auch für Kunden geöffnet. Dies sei ein Wunsch der Partner gewesen, so Bieler. Den Auftakt bereiten am 23. Oktober ab 13 Uhr unter anderem die Keynote-Sprecher Fabian Westerheide und Alissia Quaintance mit ihrem Blick auf die vielfältigen Chancen von KI und wie Unternehmen diese für Innovationen nutzen können. «Eine Veranstaltung, die kein Partner verpassen sollte», betont Bieler.


comments powered by Disqus