ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


06.12.2017 | Distribution

Systemhäuser

Microsoft-Partner prognostizieren Umsatzwachstum

Lünendonk hat den Markt für Microsoft-Partner untersucht. Fast alle Partner rechnen mit Umsatzwachstum und sehen in Azure das größte Potenzial. So suchen Kunden den passenden Microsoft-Partner.


Von: Redaktion ChannelObserver

Azure hat aus Sicht von 34 der 45 befragten Microsoft-Partner das größte Potenzial

Im Rahmen einer Sonderanalyse hat das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk & Hossenfelderden den Markt für Microsoft-Beratungs- und -Implementierungspartner in Deutschland näher analysiert. Befragt wurden über 90 in Deutschland tätige IT-Dienstleistungsunternehmen. Darunter sind auch die 25 führenden IT-Beratungsunternehmen und Systemintegratoren. Das Ergebnis: Fast jedes zweite befragte Unternehmen ist ein offizieller Microsoft-Partner. Diese 45 IT-Dienstleister erzielen in Deutschland Gesamtumsätze von rund 18 Milliarden Euro und im Durchschnitt rund ein Fünftel ihres Umsatzes mit Beratungs- und Implementierungsleistungen rund um Microsoft-Technologien. Für das Jahr 2017 sind die befragten Partner aufgrund der «anhaltend hohen Nachfrage ihrer Kunden nach externer Unterstützung» sehr optimistisch: 34 Prozent erwarten für 2017 Umsatzzuwächse von über zehn Prozent, 55 Prozent gehen davon aus, ihren Umsatz um bis zu zehn Prozent steigern zu können, und nur 11 Prozent rechnen mit Umsatzeinbußen. Im Durchschnitt liegen die abgegebenen Prognosen zur Umsatzentwicklung für 2017 bei 9,5 Prozent. Für 2018 rechnen die befragten Partner mit durchschnittlich 9 Prozent Umsatzwachstum.

Lünendonk hat außerdem untersucht, auf welche Business-Softwareanwendungen von Microsoft die Partner setzen: Demnach hat Azure aus Sicht von 34 der 45 befragten Microsoft-Partner das größte Potenzial. Mit deutlichem Abstand im Ranking folgen Office 365, Dynamics 365 und Sharepoint. Im klassischen ERP-Geschäft von Microsoft sind dagegen vergleichsweise wenig Partner zu finden. Die Anpassung von Microsoft-Produkten an branchenspezifische Anforderungen gehört für die überwiegende Zahl der IT-Dienstleister zum Geschäftsmodell. 82 Prozent von ihnen entwickeln auf der Basis von Microsoft-Technologien eigene Branchen- oder spezielle Fachlösungen. Aber welche Anforderungen legen Anwenderunternehmen bei der Auswahl ihres IT-Dienstleisters zugrunde, wenn es um die Einführung von Microsoft-Technologien geht? Die parallel befragten Großkunden sehen als wichtigstes Kriterium die Kompetenz in der Beratung zum passenden Lizenzierungsmodell (90 Prozent). Mit einigem Abstand folgt die Beratungskompetenz (62 Prozent). Für immerhin 35 Prozent der Befragten sind Erfahrungen mit Hybrid-Cloud-Modellen ausschlaggebend.


comments powered by Disqus