ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


06.05.2013 | Hersteller

Hersteller

McAfee will Stonesoft übernehmen

McAfee hat Stonesoft, dem finnischen Anbieter für Netzwerksicherheits- und Business-Continuity-Lösungen, ein Übernahmeangebot unterbreitet.


Von: Redaktion ChannelObserver

"Profitieren von der globalen Präsenz von McAfee“, Ilkka Hiidenheimo, CEO von Stonesoft

Die Intel-Tochtergesellschaft McAfee übernimmt den finnischen Netzwerker Stonesoft. Der Kaufpreis beträgt 389 Millionen Dollar in bar. Mc Afee will über die Akquisition seine Position im Bereich Netzwerk-Sicherheit ausbauen, so das Unternehmen in einer Mitteilung. „Wir tätigen mit dieser Übernahme eine bedeutende Investition im Bereich Next-Generation-Firewalls“, so Michael DeCesare, President von McAfee. 

Weltweit beschäftigt Stonesoft über 250 Mitarbeiter. In Deutschland arbeitet der Hersteller mit rund 15 Partnern zusammen. Als Distributor fungiert Broadiner Ingram Micro. „Stonesoft profitiert künftig von der globalen Präsenz von McAfee mit 2.200 Mitarbeitern weltweit“, so Ilkka Hiidenheimo, CEO von Stonesoft. Zum Produktportfolio zählen neben der ersten transformierbaren Security Engine auch Next-Generation Standalone-Firewalls, Intrusion-Prevention-Systeme und SSL-VPN-Lösungen. Das 1990 in Finnland gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Helsinki. Die Niederlassungen für den deutschsprachigen Raum befinden sich in München und Frankfurt. 



comments powered by Disqus