ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


11.06.2018 | Hersteller

Hersteller

Matrix42 übernimmt EgoSecure

Matrix42 übernimmt den Endpoint-Security-Spezialisten EgoSecure. Das komplette EgoSecure-Team wechselt zu Matrix24.


Von: Redaktion ChannelObserver

EgoSecure-Gründer Sergej Schlotthauer

Matrix42 übernimmt den Endpoint-Security-Spezialisten EgoSecure. Dadurch erweitert das Unternehmen sein Portfolio für Endpoint Security um Funktionalitäten wie Datenverschlüs­selung, Schnittstellen- und Applikationskontrolle sowie Security Monitoring. Matrix42 akquiriert 100 Prozent von EgoSecure, 60 Prozent davon stammen von Infowatch Labs, einer Firma von Na­talya Kaspersky. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. EgoSecure, mit Hauptsitz in Ettlingen bei Karlsruhe, betreut rund 2.000 Kunden und hat sich seit über zehn Jahren auf den Schutz von Endgeräten und Daten spezialisiert. Matrix42 ist bereits im vergangenen Jahr über eine Technologieallianz mit dem Security Start-up enSilo in den Markt für Endgerätesicherheit eingestiegen. Der Markt wächst laut Gartner bis zum Jahr 2020 um über 45 Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar.

Mit dem erweiterten Lösungsportfolio will Matrix42 eine inte­grierte Security-Lösung anbieten, die ein Security-Management für PCs, Laptops, Smartphones, Tablets und IoT-Geräte ermöglicht. Der EgoSecure-Gründer Sergej Schlotthauer und das gesamte Team des Anbieters mit knapp 70 Mitar­beitern würden zum «Center of Excellence für Security» bei Matrix42, teilte der Hersteller mit. Schlotthauer übernimmt dann die Position als VP Security. 


comments powered by Disqus