ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


25.07.2013 | Hersteller

Hersteller

Logitech gelingt Comeback

Der Peripherie-Hersteller hat überraschend wieder schwarze Zahlen vorlegen können. Mit neuen Produkten soll der Turnaround fortgesetzt werden.


Von: Redaktion ChannelObserver

"Der Turnaround ist auf Kurs", CEO Bracken P. Darrell

Der Computerzubehör-Hersteller Logitech hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres seinen Umsatz gesteigert und einen kleinen Gewinn erzielt. Die Erlöse seien gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf 478 Millionen Dollar geklettert, teilte das Unternehmen mit. Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet Logitech mit einem Umsatz von rund zwei Milliarden Dollar. Dabei gelang überraschend die Rückkehr in die schwarzen Zahlen: Im ersten Quartal schaffte Logitech einen Reingewinn von einer Million Dollar, nachdem der Anbieter vor einem Jahr noch einen Verlust von 51,4 Millionen Dollar verkraften musste.

Zieht man die Produktkategorien ab, von denen sich Logitech verabschieden will, legte der Umsatz im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum sogar um fünf Prozent zu. Der Hersteller gab im Januar bekannt, die Geschäfte mit Fernbedienungen und Videosicherheit abstoßen zu wollen. Lautsprecher-Docks und Zubehör für Konsolen würden bis Ende 2013 eingestellt. Mit diesem Schritt sollen die Kosten reduziert werden. Der Turnaround sei auf Kurs, kommentierte CEO Bracken P. Darrell das Quartalsergebnis. Er sei „sehr zufrieden“ mit der Entwicklung in den wichtigen Wachstumsbereichen des Herstellers: Tablet-Zubehör, PC-Gaming und Wireless-Lautsprechersysteme hätten zusammengenommen um 90 Prozent zugelegt. Neue Produkte sollen in den kommenden Monaten den Wachstumskurs weiter unterstützen. 

 


comments powered by Disqus