ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


04.04.2013 | Hersteller

Hersteller

Jochen Erlach wird PPS-Chef von HP Deutschland

Jochen Erlach wird die Leitung der PPS-Sparte (Drucker und PCs) für HP in Deutschland übernehmen. Der ehemalige Channel-Chef tritt damit die Nachfolge von Frank Obermeier an.


Von: Redaktion ChannelObserver

Jochen Erlach wird PPS-Chef von HP Deutschland.

Frank Obermeier wechselte als Chief Operating Officer (COO) der HP PPS EMEA Group in das europäische Management (ChannelObserver berichtete). Jetzt steht sein Nachfolger fest: Der ehemalige Channel-Chef Jochen Erlach verantwortet künftig das Geschäft mit PCs und Druckern in Deutschland. Er ist bereits seit 1995 bei HP tätig, zunächst als Program Manager Technical Markets, anschliessend war er in verschiedenen Sales Rollen im Channel tätig und wurde schliesslich 2002 zum Channel-Chef für alle HP Business Units ernannt. Seit 2008 leitet er als Direktor Sales die PSG (dann PPS) CEP Organisation für MEMA (Mittlerer Osten, Mediterianien und Africa). Dort konnte er das PC Business bis hin zu einem Marktanteil von 38 Prozent im Grosskundensegment "signifikant" ausbauen, so Hewlett-Packard in einer Mitteilung. 

Für den Channel ist die Ernennung von Erlach als PPS-Chef eine gute Nachricht, wie auch HP-Deutschlandchef Volker Smid findet: „In ihm finden insbesondere unsere Partner einen zuverlässigen und engagierten Ansprechpartner“, so Smid.

Schon in der Vergangenheit habe Erlach als Director Solution Partners Organization mit seinem Team dazu beigetragen, dass das Channelgeschäft kontinuierlich gewachsen sei.  Mit seiner Erfahrung und Kompetenz werde Jochen Erlach auch als General Manager die Position des Channels und von HP PPS Deutschland im Ganzen stärken, so Hewlett-Packard.


comments powered by Disqus