ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


26.12.2018 | Distribution

Distribution

Ingram Micro steht vor dem Verkauf

Broadliner Ingram Micro steht vor dem Verkauf. Die Konzernmutter HNA bestätigt entsprechende Gespräche. Ein Finanzinvestor wird als Käufer gehandelt.


Von: Redaktion ChannelObserver

Broadliner Ingram Micro steht vor dem Verkauf. Die entsprechenden Gespräche befänden sich in einem frühen Stadium, wie die chinesische Muttergesellschaft HNA Technologies in einem Bericht an die Börse Shanghai bestätigt. Doch noch sei keine Übereinkunft getroffen worden. «Aufgrund veränderter Marktbedingungen und einer neuen Konzernstrategie führen wir Gespräche über einen Verkauf von Ingram Micro», heißt es in dem Statement weiter. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte bereits am Freitag berichtet, dass HNA mit dem Finanzinvestor Apollo Global Management LLC Verhandlungen über den Verkauf von Ingram führen würde. Andere Quellen sprechen davon, dass sich HNA einen Verkaufspreis von 7,5 Milliarden Euro erhofft.

HNA hatte Ingram Micro vor mehr als zwei Jahren für sechs Milliarden Dollar übernommen. Entsprechende Gerüchte über einen Verkauf des Broadliners waren in den vergangenen Monaten immer wieder aufgetaucht. Zuletzt hatte Reuters im Mai berichtet, dass Verhandlungen mit mehreren chinesischen Finanzinvestoren, beispielsweise Huarong Asset Management, geführt würden. Aufgrund der steigenden Schuldenlast versuche der Konzern, sich von Beteiligungen zu trennen, hieß es damals. 


comments powered by Disqus