ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


18.04.2017 | Hersteller

Hersteller

HPE schließt Akquisition von Nimble Storage ab

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat die Akquisition von Nimble Storage abgeschlossen. IDC bezeichnet den Deal als einen «Home Run“ für die Kunden beider Unternehmen.


Von: Redaktion ChannelObserver

Antonio Neri, Chef der Enterprise Group von HPE

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat die Akquisition von Nimble Storage abgeschlossen, wie der Hersteller am Montag mitgeteilt hatte. Mit dem Zukauf stärke HPE seine Position im schnell wachsenden Markt für Flash-Storage, heißt es weiter. Die Umsätze in diesem Segment lagen im vergangenen Jahr bei 15 Milliarden Dollar, im Jahr 2020 sollen es bereits 20 Milliarden Dollar sein. «Dieser Deal, in Kombination mit unseren weiteren Akquisitionen, unterstützt uns dabei, Hybrid IT möglichst einfach für unsere Kunden bereitzustellen», lässt sich Antonio Neri, Chef der Enterprise Group von HPE, in einer Mitteilung zitieren. IDC bezeichnet den Deal gar als einen «Home Run» für die Kunden beider Unternehmen. Nimble wurde im Jahr 2007 gegründet und beschäftigt weltweit rund 1.300 Mitarbeiter.

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hatte nach Simplivity, Cloud Cruiser und Niara im März den Flash-Spezialisten Nimble Storage für eine Milliarde Dollar übernommen. Die «InfoSight Predictive Analytics»-Plattform von Nimble soll künftig im gesamten Storage-Portfolio von HPE zum Einsatz kommen. «Dieses Storage-Portfolio ergänzt unsere bestehenden 3Par-Produkte und hilft uns dabei, Hybrid IT einfach für unsere Kunden bereitzustellen», betonte damals  Meg Whitman, CEO von HPE.


comments powered by Disqus