ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


10.10.2013 | Hersteller

Hersteller

HP erweitert Partnerschaft mit Google

Hewlett-Packard baut seine Partnerschaft mit Google aus. Zwei neue Chromebooks zielen auf den Business- und Education-Markt.


Von: Redaktion ChannelObserver

Es muss nicht immer Microsoft sein. HP baut seine Partnerschaft mit Google aus und stellt neue Chromebooks vor. Die Geräte zielen auf den Business- und Education-Markt. „Chromebook 14“ wurde bereits angekündigt und wird mit den neuesten Celeron-Prozessoren von Intel betrieben und soll für ein „einfaches und unkompliziertes“ Moblile Computing stehen. Der Einstiegspreis liegt bei 300  Euro. Auch nach Deutschland kommt das neue "Chromebook 11". Das Gerät hat ein 11,6 Zoll-Display, einen ARM-Prozessor und 16 GByte Flash-Speicher. Es soll für 300 Euro Mitte November lieferbar sein.

Die neuen Chromebooks folgen der Ankündigung von HP im Juni, gemeinsam mit Google „IT in a Box“ einzuführen. Das Paket umfasst Hardware von HP, unter anderem Notebooks und Drucker, Support und die „Google Apps for Business“. Google Apps ist eine Cloud-basierte Produktivitätssuite, mit der die Mitarbeiter in Unternehmen von überall und jedem beliebigen Gerät aus miteinander arbeiten können. Dazu zählen Gmail, Google Calender, der Cloud-Speicher „Drive“, Docs, Tabellen und Slides. Das Paket wird bereits von rund fünf Millionen Unternehmen genutzt. Die Google-Apps werden auf dem „Pavillion Chromebook“ und dem „HP Slate 7“ von HP vorinstalliert und mit Druckern des Herstellers ergänzt, die über Cloud-Speicher drucken können. „IT in a Box“ soll über den Channel an mittelständische Kunden vertrieben werden. Hewlett-Packard ist deswegen auch dem Apps Reseller Program von Google beigetreten. 


comments powered by Disqus