ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


13.07.2020 | Distribution

Distribution

Herweck will Abfallreduzierung vorantreiben

TK-Distributor Herweck setzt im Bereich IT-Connectivity ab sofort verstärkt auf plastikfreie Einzelverpackungen.


Von: Redaktion ChannelObserver

Dominik Walter, Leiter der Business Units IT und Mobile bei Herweck

TK-Distributor Herweck setzt im Bereich IT-Connectivity ab sofort verstärkt auf plastikfreie Einzelverpackungen. Dabei wurde das Basissortiment der Kupfer- und LWL-Patchkabel bereits umgestellt: Die Kabel werden jetzt nicht mehr in einzelnen Plastiktüten verpackt, sondern lose mit einer Papierbanderole zusammengebunden, die mit allen Produktinformationen versehen ist. In Zukunft möchte Herweck möglichst verpackungsarme und plastikfreie Produkte zur Verfügung stellen, sodass schon bald bei weiteren Produkten alternative Verpackungen zum Einsatz kommen werden, teilte der Distributor am Montag mit.

Vor dem Hintergrund der EU-Verpackungsrichtlinie 94/62/EG (EU-VerpackRL), die vor allem die Vermeidung von Verpackungsmüll sowie Recyclingmaßnahmen vorsieht, engagiere man sich konsequent für mehr Umweltschutz. Beispielsweise würden zahlreiche Projekte realisiert, ohne verzichtbare Müllberge zu produzieren. Davon profitierten insbesondere Kunden, die Normen wie die DIN EN ISO 14001 zum Umweltmanagement oder entsprechende Audits erfüllen müssten. Da viele Entsorgungsdienste entfallen, ließen sich zudem effektiv Kosten sparen. Auch Herwecks Vorlieferanten im In- und Ausland würden bereits den neuen Vorgaben folgen, heißt es weiter «Bislang haben wir durchweg positive Rückmeldungen erhalten. Unsere Kunden akzeptieren die Umstellung nicht nur, sondern befürworten sie nachdrücklich. Wir sind hier auf einem guten Weg, unsere Prozesse noch umweltfreundlicher zu gestalten und für eine nachhaltige Zukunft zu sorgen», so Dominik Walter, Leiter der Business Units IT und Mobile bei Herweck.
 


comments powered by Disqus