ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


11.10.2017 | Hersteller

Hersteller

Gartner: PC-Markt weiter rückläufig

Laut Gartner war der PC-Markt das zwölfte Quartal in Folge rückläufig. Von den Top-Herstellern konnte nur ein einziger Anbieter zulegen.


Von: Redaktion ChannelObserver

Weltweit wurden im dritten Quartal dieses Jahres 67 Millionen PCs verkauft – dies entspricht 3,6 Prozent weniger als im dritten Quartal 2016, so die vorläufigen Zahlen des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner. Dies ist das zwölfte Quartal in Folge, in denen die PC-Auslieferungen rückläufig sind. Die Verkäufe erreichten in der EMEA-Region 19 Millionen Einheiten. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies 1,1 Prozent weniger. Der Rückgang im westeuropäischen PC-Markt habe sich allerdings verlangsamt. Für das vierte Quartal erwarten die Marktforscher wieder stabilere Ergebnisse.

HP lieferte sich mit Lenovo ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Spitzenplatz im weltweiten PC-Markt. HP liegt knapp an der Spitze (21,8 Prozent Marktanteil). Dahinter folgen Lenovo (21,4 Prozent), Dell (15,2 Prozent), Asus (7,3 Prozent), Apple (6,9 Prozent) und Acer (6,5 Prozent). Dabei konnte von den Top-Herstellern nur HP seinen Marktanteil steigern. Den höchsten Verlust verbuchte Asus (-9 Prozent). «Die Nachfrage nach Business-PCs, die aus Windows 10 Upgrades resultiert, ist weiterhin der Antrieb des PC-Absatzes in allen Regionen. Dennoch findet die Umstellung zu unterschiedlichen Zeitpunkten statt», so Gartner-Analyst Mika Kitagawa.


comments powered by Disqus