ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


13.02.2018 | Produkte

Produkte

Gartner: Minderheit der CIOs setzt auf KI-Anwendungen

Laut Gartner stehen sinnvolle KI-Umsetzungen erst am Anfang ihrer Entwicklung. Lediglich vier Prozent der CIOs haben KI bereits implementiert.


Von: Redaktion ChannelObserver

Laut dem IT-Research und Beratungsunternehmen Gartner stehen sinnvolle KI-Umsetzungen erst am Anfang ihrer Entwicklung. Die Studie «CIO Agenda Survey 2018« zeige, dass lediglich vier Prozent der CIOs KI bereits implementiert haben, während weitere 46 Prozent planen, dies in Zukunft einzusetzen. «Trotz des großen Interesses an KI-Technologien bleiben die aktuellen Implementierungen auf einem recht niedrigen Niveau«, betont Whit Andrews, Research Vice President und renommierter Analyst bei Gartner. Es bestehe jedoch Potenzial für ein starkes Wachstum, da CIOs beginnen würden, KI-Programme durch eine Kombination aus Kauf, Aufbau und Outsourcing zu steuern.

Gartner prognostiziert, dass bis 2022 rund 85 Prozent der KI-Projekte fehlerhafte Resultate liefern. Die Gründe dafür liegen in Datenverzerrung, fehlerhaften Algorithmen aber auch bei den ausführenden Teams.


comments powered by Disqus