ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


29.10.2013 | Hersteller

Hersteller

Dot Hill sucht Systemintegratoren

Storage-Hersteller Dot Hill sucht in Deutschland die Zusammenarbeit mit weiteren Systemintegratoren. Ein Produktlaunch steht Anfang November an.


Von: Redaktion ChannelObserver

Joerg Vogel, Dot Hill, auf der SNW Europe

Der Storage-Hersteller Dot Hill tritt verstärkt als Markenhersteller auf. Das Unternehmen war bislang überwiegend als OEM-Hersteller tätig. Der Konzern beliefert dabei Firmen wie beispielsweise Acer und HP. „Das ist auch der Grund dafür, dass unser Brand noch relativ unbekannt ist. Der Umsatzanteil des OEM-Geschäfts liegt bei rund 50 Prozent“, so Warren Reid, Director Marketing EMEA, im Gespräch mit ChannelObserver auf der Storage-Messe SNW Europe. Vor rund vier Jahren startete der Two-Tier-Vertrieb an Partner. „Der Handel hat Zugriff auf unsere gesamten Lösungen. Es ist die Chance, ein gewissermaßen exklusives Produktportfolio anzubieten, um sich vom Wettbewerb zu differenzieren“, ergänzt Joerg Vogel, Channel Sales Manager bei Dot Hill. 

In Deutschland vertreibt Dot Hill seine „Assured SAN“-Serien 3000, 4000 und 5000 über VAD Avnet. Zehn Partner sind bereits dabei, beispielsweise ICO aus Dietz. „Wir suchen die Zusammenarbeit mit weiteren Partnern mit technischer Kompetenz im SAN-Umfeld. Insgesamt wäre der Vertrieb über 20 Systemintegratoren ideal“, so Vogel weiter. Das Unternehmen bietet kostenlosen technischen Support für ein Jahr und gemeinsame Marketing- und Event-Aktionen für Endkunden an. Am 6. November steht ein größerer Produktlaunch an. Dann wird eine neue Controller-Plattform für die 4000er-Serie unter dem Codenamen „Gallium“ eingeführt. Die Lösung steht den Partnern dann zur Verfügung. „Das Produkt eignet sich hervorragend für vertikale Märkte, beispielsweise für die Medienbranche“, führt Channel-Manager Vogel aus.



comments powered by Disqus