ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


02.08.2013 | Retail

Retail

Der neue Media Markt-Prospekt im Test

Der neue Media-Markt-Prospekt bietet PCs, Tablets und Smartphones. Ein Vergleich zeigt, wie günstig die Preise bei Media Markt sind und ob der Internet-Handel die besseren Angebote macht.


Von: Redaktion ChannelObserver

Die Angebote im aktuellen Media-Markt-Prospekt gelten sowohl in der Filiale vor Ort als auch im Media-Markt-Online-Shop. Von Smartphones, Notebooks, PC-Zubehör bis hin zu Spielen und Filmen ist alles vertreten. Wer im Online-Shop Versandkosten sparen will, zwischen 1,99 Euro für eine DVD und 39,90 Euro für Großgeräte, kann die Bestellung in einer Filiale abholen. Derzeit wirbt der Retailer mit einer Null-Prozent-Finanzierung. Wer Waren im Gesamtwert von 330 Euro kauft, stottert sie wahlweise in 33 Monatsraten ab.

Das 17 Zoll große Acer-Notebook "Aspire V3-771G-53238G1TMaii" gibt es bei Media Markt rund 40 Euro billiger als bei der Internetkonkurrenz, berichtet ComputerBild. Noch größer falle die Ersparnis beim Lenovo „IdeaPad Yoga 11“ aus: Offenbar wolle der Retailer seine Lager räumen und verkauft das Windows-RT-Gerät 50 Euro günstiger als andere Händler. Auch beim Heimkinosystem mit Komponenten von Yamaha und Canton würden mindestens 60 Euro gegenüber dem Einzelkauf gespart, so die Zeitschrift weiter. 

Viele Preise aus dem Media-Markt-Flyer liegen allerdings auf dem Niveau von günstigen Online-Händlern, so das Fazit des Magazins. Die meisten Media-Markt-Angebote kosteten bei der Konkurrenz ähnlich viel. Spätestens, wenn Amazon und andere Etailer nachziehen: Oft reagieren die Online-Händler auf den Prospekt und korrigieren ihre Preise innerhalb weniger Stunden.



comments powered by Disqus