ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


11.06.2019 | Hersteller

Hersteller

Deal zwischen IBM und T-Systems gescheitert

Der geplante Verkauf des Mainframe-Geschäfts von T-Systems an IBM ist überraschend gescheitert.


Von: Redaktion ChannelObserver

Der geplante Verkauf des Mainframe-Geschäfts von T-Systems an IBM ist überraschend gescheitert. IBM habe die Pläne zurückgezogen, nachdem das Bundeskartellamt Bedenken angemeldet habe, teilte die Bonner Behörde am Freitag mit. IBM habe eine marktbeherrschende Stellung im Bereich des Betriebs von Hochleistungsrechnern inne, die durch die Übernahme von Personal und wesentlicher Infrastruktur des Wettbewerbers T-Systems weiter verstärkt worden wäre, so die Bedenken. T-Systems will nun alternative Wege verfolgen.

Die Telekom-Großkundentochter T-Systems gab im Januar bekannt, den Betrieb von Mainframes an IBM verkaufen zu wollen. 400 Mitarbeiter in sechs Ländern sollten in Folge im Mai eigentlich zu IBM wechseln. Der Kaufpreis soll Berichten zufolge bei 860 Millionen Euro gelegen haben. T-Systems wollte im Zuge des Deals Dienstleistungen gemeinsam mit Big Blue anbieten.


comments powered by Disqus