ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


07.09.2017 | Hersteller

Hersteller

D-Link: «Enger mit Distribution verzahnen»

Netzwerk-Spezialist D-Link will sich mit seinen Distributoren enger verzahnen und den Lösungs-Charakter seines Angebots unterstreichen. Auf der IFA feierte ein neuer Sub-Brand Premiere.


Von: Redaktion ChannelObserver

Gunter Thiel

Gunter Thiel ist seit rund vier Monaten als Country Manager DACH und Benelux bei D-Link dabei. Der Manager will den Netzwerk-Spezialisten künftig enger mit seinen Distributoren verzahnen, wie er im Gespräch mit ChannelObserver ankündigt. Als Grossisten dabei sind Ingram Micro, Tech Data, Also, Tarox, Secom, Komsa und Alltron für die Schweiz. Vom Konkurrenten TP-Link wurde Distributionsprofi Marcus Knickmeier geholt, um das Geschäft mit dem Großhandel weiter auszubauen. «Wir wollen mit der Distribution ein spezielleres Geschäft machen. Hier wollen wir uns enger verzahnen. Das Service-Portfolio, das über die Distribution vermarktet wird, soll den Lösungscharakter von D-Link unterstreichen», betont Thiel. 

Auf der IFA zeigte D-Link zwei neue IP-Kameras für die Heim-Videoüberwachung. Die Indoor-Kamera DCS-8100LH und die neue DCS-8000LH. Über die Smart-Home-App von D-Link lassen sich diese beiden Modelle auch aus der Ferne bedienen. Zudem wurde in Berlin ein neuer Brand eingeführt: «COVr» steht für Produkte mit Mesh-Technologie. «COVR-P2502» ist das erste Produkt dieser Familie und verfolgt einen neuen Ansatz im Mesh-Umfeld: Es vereint zum ersten Mal Powerline mit WLAN und soll so eine lückenlose WLAN-Abdeckung mit voller Bandbreite im gesamten Zuhause ermöglichen. Zwei neue EXO-Router schließlich rundeten die Neuvorstellungen auf der Messe ab.


comments powered by Disqus