ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


12.12.2018 | Etail

Etail

Cyberport zum Deutschlandstart von Apple Pay dabei

Cyberport bietet seinen Kunden ab sofort die mobile Bezahlfunktion Apple Pay. Damit komplettiert das Unternehmen sein Angebot an mobilen Bezahlverfahren.


Von: Redaktion ChannelObserver

Cyberport bietet seinen Kunden ab sofort die mobile Bezahlfunktion Apple Pay. Damit komplettiere man das Angebot an mobilen Bezahlverfahren sowohl Online als auch in 16 Cyberport-Stores, teilte das Unternehmen mit. «Mit Apple verbindet uns eine ganz besondere Partnerschaft. Wir sind ja quasi miteinander groß geworden», so Helmar Hipp, Geschäftsführer von Cyberport. So gehörten Apple-Produkte seit der Firmengründung 1998 zum Kern des Sortiments.

Der iPhone-Bezahldienst ist vier Jahre nach dem Start in den USA nun auch in Deutschland verfügbar. Bei Apple Pay kann man im Laden mit dem iPhone oder der Apple Watch wie mit einer Kreditkarte bezahlen. Dazu hält man das Gerät ans Terminal. Die Kassentechnik muss dafür kontaktloses Bezahlen unterstützen - rund 820.000 Terminals in Deutschland wurden entsprechend umgerüstet. Außerdem kann man Apple Pay ähnlich wie etwa Paypal auch bei Online-Käufen einsetzen. Dem Start waren schwierige Verhandlungen zwischen Apple und den Banken vorausgegangen. Die Finanzinstitute konnten sich nicht mit dem Gedanken anfreunden, in ihrem knapp kalkulierten Geschäft etwas an einen Branchenfremden abzugeben. Apple Pay funktioniert in Deutschland bisher nur mit Kredit- oder Debitkarten der Deutschen Bank, N26, boon, HypoVereinsbank, Hanseatic Bank, Fidor Bank, bunq, Santander und Comdirect Bank sowie American Express. 


comments powered by Disqus