ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


09.10.2018 | Distribution

Distribution

Context: Etailer setzen IT-Distributoren weiter unter Druck

Laut einer aktuellen Studie haben Etailer die IT-Distributoren weiter unter Druck gesetzt. Mittlerweile kaufen viele Reseller bis zu 30 Prozent ihrer Waren über Online-Händler wie Amazon.


Von: Redaktion ChannelObserver

Laut einer aktuellen Context-Studie haben Etailer die IT-Distributoren weiter unter Druck gesetzt. Mittlerweile kaufen viele Reseller bis zu 30 Prozent der Waren über Online-Händler wie Amazon. Für die Studie wurden 7.000 Reseller aus 14 Schlüsselmärkten wie beispielsweise Deutschland, Frankreich, UK, Italien oder Spanien befragt. Demzufolge kaufen 30 Prozent der Reseller bis zu 10 Prozent ihrer Produkte über Etailer ein, 16 Prozent bis zu 20 Prozent der Waren und 14 Prozent der Fachhändler decken bis zu 30 Prozent ihrer Einkäufe über Online-Händler ab. Eine Minderheit gab zu Protokoll, sogar ausschließlich Etailer als Einkaufsquelle zu nutzen. Am «loyalsten» zu Distributoren ist der Handel in Australien, Neuseeland, Russland und der Türkei, so Context weiter.

Für den Handel sind laut Studie Produktverfügbarkeit und Preis ausschlaggebend, sich für einen Online-Händler zu entscheiden. Besonders die Reseller in Deutschland, Türkei und Polen sagten, dass sie sich wegen der Preise für einen Etailer und gegen einen Distributor entscheiden würden. «Die Transformation der IT-Distribution wurde auch durch das Wachstum der großen Online-Händler und geänderte Erwartungen der Reseller bedingt. Zudem denken viele kleine IT-Händler, dass ihre Interessen von der IT-Distribution nicht berücksichtigt werden und schauen sich deswegen bei den Etailern um», kommentiert Context-Analyst Adam Simon. 


comments powered by Disqus