ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


10.08.2018 | Distribution

Distribution

ComLine zeigt smarte Lösungen auf der IFA

Spezialdistributor ComLine widmet sich auf der IFA dem Thema Smart Living. Gezeigt werden soll, wie einfach die Vermarktung von HomeKit-fähigen Produkten gelingen kann.


Von: Redaktion ChannelObserver

Spezialdistributor ComLine widmet sich auf der IFA (Stand 112 in Halle 6.2d) dem Thema Smart Living. Gezeigt werden soll, wie einfach die Vermarktung von HomeKit-fähigen Produkten im Zusammenspiel mit dem Smart-Living-Finder gelingen kann.Um dem Kunden die Einfachheit von Smart Living und Smart Home näher zu bringen, stellt das Unternehmen nun ein «völlig einmaliges Vertriebskonzept» für den stationären Handel in Berlin vor. Mit diesem Konzept könne sich jeder interessierte Handelspartner sein skalierbares Smart-Home-Paket an seinem Point of Sale und für seinen Online-Auftritt zusammenstellen. Im Zusammenspiel mit dem Smart-Living-Finder und dem DigiShelf (Digitales Verkaufsregal), die mit in das Verkaufskonzept integriert werden, könne der Kunde dann das Thema Smart Home völlig neu, verständlich und intuitiv erleben, teilte der Distributor mit.

ComLine zeigt auf seinem Stand Apple-HomeKit im Zusammenspiel mit HomePod, iPad Pro, iPhone, der Apple Watch und Apple TV sowie Eve Systems, Fibaro, Nanoleaf und Philips. «Endlich ist der HomePod auch in Deutschland angekommen. Er wird schon in diesem Jahresendgeschäft eine wichtige Rolle für den Handel spielen. Wer den Erfolg des Billionen-Dollar-Unternehmens begleitet, weiß, dass Apple das Thema Heimautomatisierung sehr ernst nimmt und mit HomeKit eine Plattform entwickelt hat, die 2019 immense Kaufimpulse auslösen wird», so Kim Jannsen, ComLine Product Manager Smart Living/Retail.


comments powered by Disqus