ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


16.03.2017 | Hersteller

Messen

CeBIT-Partnerland Japan ist stark bei Roboter-Technik

Mit Japan ist die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt diesmal Partnerland der IT-Messe CeBIT (20.- 24. März). Mehr als 120 japanische Unternehmen werden vertreten sein.


Von: Redaktion ChannelObserver

CeBIT-Chef Oliver Frese und Hitoshi Masuda (JETRO)

Mit Japan ist die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt diesmal Partnerland der IT-Messe CeBIT (20.- 24. März). Mehr als 120 japanische Unternehmen werden auf dem Messegelände in Hannover vertreten sein, darunter auch Konzerne wie Toyota. Das asiatische Land ist unter anderem vorn dabei, wenn es um menschenähnliche Roboter geht. Sie sollen sich angesichts der alternden japanischen Bevölkerung unter anderem um die Seniorenpflege kümmern. Vor dem Hintergrund der technologischen Umwälzungen versucht die Regierung in Tokio unter dem Stichwort «Society 5.0» die japanische Gesellschaft grundlegend zu verändern. Ziel ist, die Basis für eine datengetriebene Industrie zu schaffen. Das setzt schon bei den Kindern in den Schulen an und überträgt sich in die Unternehmen. In Japan sind 450 deutsche Unternehmen mit Niederlassungen vertreten.

Zugleich machen der japanischen Elektronik-Industrie, die einst Konkurrenten in den USA und Westeuropa in Angst versetzte, inzwischen massiv Rivalen aus China und Südkorea zu schaffen. Das Flaggschiff Sony hat eine jahrelange harte Sanierung hinter sich, Toshiba suchte neue Erlösquellen mit dem Einstieg ins Atomgeschäft in den USA und wurde jetzt von dieser Sparte in die Krise gezogen. Große Hoffnungen setzt die japanische Industrie auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, bei denen Technologie aus dem Land ins Rampenlicht kommen soll. (dpa)


comments powered by Disqus