ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


01.03.2017 | Hersteller

Hersteller

Bericht: HPE startet Entlassungen bei SimpliVity

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat offenbar damit begonnen, Mitarbeiter der zugekauften SimpliVity zu entlassen.


Von: Redaktion ChannelObserver

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat offenbar damit begonnen, Mitarbeiter der zugekauften SimpliVity zu entlassen. Betroffen seien Angestellte aus den Bereichen Marketing, Channel, Finanzen und Sales, berichtet The Register. Das Magazin geht davon aus, dass 70 bis 100 Stellen abgebaut werden. Weder HPE noch SimpliVity haben die Berichte bislang kommentiert, was The Register als Bestätigung interpretiert. Einigen Mitarbeitern von SimpliVity seien zudem befristete Arbeitsverträge angeboten worden, heißt es weiter. Doch diese seien von dem Angebot nicht gerade begeistert, da sie nicht länger die vollen Bezüge beziehen würden. Zudem müssten sie die HPE-Mitarbeiter für Verkauf und Service der SimpliVity-Lösungen schulen.

Hewlett Packard Enterprise hatte die Akquisition von SimpliVity Mitte Februar abgeschlossen. Bereits im Mai sollen Kunden und Partner von ersten gemeinsamen Lösungen profitieren können. So sollen die Hyper-Converged-Infrastructure-Lösungen von HPE um die SimpliVity-Technologie ergänzt werden.


comments powered by Disqus