ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


15.11.2018 | Hersteller

Hersteller

Asustek: «Intel-CPU-Knappheit noch bis 2019»

Die Verknappung an bestimmten CPU-Modellen von Intel werde noch mindestens bis ins zweite Quartal 2019 anhalten, prognostiziert der CEO von Asustek, Jerry Shen.


Von: Redaktion ChannelObserver

Jerry Shen

Die Verknappung an bestimmten CPU-Modellen von Intel, insbesondere für Desktops und Notebooks für den Consumerbereich, werde noch mindestens bis ins zweite Quartal 2019 anhalten, zitiert Digitimes den CEO von Asustek, Jerry Shen. Eine erhebliche Verknappung von Intel-CPUs hat seit Monaten negative Auswirkungen auf den Channel. Die Kapazitäten für 14-nm-Chips sind knapp. Intel hat offensichtlich nicht mehr die ausreichenden Fertigungskapazitäten, um die Produktion bestimmter Chips im 14-Nanometer-Maßstab wie bisher vorzunehmen. Vorhandenen Kapazitäten werden vor allem darauf verwendet, Prozessoren und Chipsätze für Server-Systeme oder das Gaming-Segment zu fertigen.

Somit sei zumindest das Gaming-PC-Geschäft von Asustek von der Verknappung kaum betroffen, so Shen weiter. Als Resultat würden aber die PC-Auslieferung des Anbieters im vierten Quartal im Vergleich zu den vorigen Quartalen stagnieren. 


comments powered by Disqus