ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


25.08.2020 | Etail

Etail

Apple Pay für Sparkassen-Kunden auch mit Girocard

Kontaktloses Bezahlen erlebt in Deutschland in der Corona-Pandemie einen Boom. Davon profitiert auch Apple Pay, das Smartphone-Bezahlverfahren von Apple.


Von: Redaktion ChannelObserver

Kontaktloses Bezahlen erlebt in Deutschland in der Corona-Pandemie einen Boom. Davon profitiert auch Apple Pay, das Smartphone-Bezahlverfahren von Apple. Doch beim Bäcker um die Ecke, am Parkautomaten oder bei Behörden wie den Bürgerämtern in Berlin kommt man mit dem iPhone oder der Apple Watch bislang nicht weit. Die Bezahlterminals dort unterstützen zwar kontaktloses Bezahlen, sind aber vollständig auf die in Deutschland populäre Girocard ausgerichtet, so dass dort Mastercard oder Visa nicht akzeptiert werden. Apple Pay konnte aber bisher nur verknüpft mit diesen genutzt werden. Dies wird sich zumindest für die Kunden von 373 Sparkassen in Deutschland künftig ändern: Sie können auch ihre Girocard für Zahlungen mit Apple Pay verwenden. Die lange erwartete Funktion wurde am Dienstagvormittag aktiviert. Damit steht das Smartphone-Bezahlverfahren von Apple in Deutschland deutlich mehr Kunden zur Verfügung als bisher - denn bislang konnte Apple Pay nur in Verbindung mit einer Kredit- oder Debitkarte von Anbietern wie Mastercard oder Visa verwendet werden. Nun kommen rund 46 Millionen Sparkassen-Cards, wie die Girocard bei Sparkassen heißt, hinzu. Das sind immerhin knapp die Hälfte der rund 100 Millionen Girocards in Deutschland insgesamt.

«Mit der Integration der Girocard in Apple Pay leisten die Sparkassen einen entscheidenden Beitrag dazu, dass sich das mobile Bezahlen hierzulande rasch durchsetzt», sagte Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands. Diese Botschaft ist auch in der Apple-Zentrale in Kalifornien angekommen. Jennifer Bailey, Vice President für Internet Services bei Apple, würdigte den Start der Girocard der Sparkassen bei Apple Pay eigens mit einem Statement: «Wir freuen uns sehr, die in Deutschland so beliebte Girocard mit den Sparkassen bei Apple Pay einzuführen, einen noch sichereren und vertraulichen Weg, um mithilfe von iPhone oder Apple Watch zu bezahlen.» In Deutschland sind Girocards, die von vielen noch umgangssprachlich mit dem im Jahr 2007 abgeschafften Markennamen EC-Karte bezeichnet werden, deutlich populärer als klassische Kredit- und Debitkarten. Kontaktlose Girocards und Apple Pay der Sparkassen können an mehr als 756 000 Kartenzahlungsterminals in Deutschland eingesetzt werden - darunter auch die Terminals, die keine Kreditkarten akzeptieren. Mit Apple Pay können die Kunden mit dem iPhone und der Computer-Uhr Apple Watch an der Ladenkasse wie mit einer kontaktlosen Karte bezahlen. Die Nutzer geben die Transaktionen über die iPhone-Gesichtserkennung Face ID oder den Fingerabdruck-Scanner frei. Dadurch liegt die Betrugsrate nach übereinstimmenden Angaben von Apple und teilnehmenden Banken praktisch bei Null.

<< Erste < Vorherige 1 2 Nächste > Letzte >>

comments powered by Disqus