ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


15.01.2019 | Hersteller

Hersteller

Andreas Bortoli kehrt zu c-entron zurück

Als geschäftsführender Gesellschafter hatte Andreas Bortoli im vergangenen Jahr seine Anteile an c-entron verkauft. Jetzt kehrt er überraschend zum Ulmer Software-Hersteller zurück.


Von: Redaktion ChannelObserver

Drei Mann in einem Boot: Thomas Hoffmann, Andreas Bortoli und Volker Lehnert

Andreas Bortoli kehrt zu c-entron zurück: Der einstige geschäftsführende Gesellschafter der Ulmer Firma übernimmt ab sofort den Posten des Vertriebsdirektors. Schwerpunkte sollen die Umsetzung der strategischen Vertriebsziele sein. Auch der Ausbau der «sehr guten Marktposition», sowie die Kundenakquise und Entwicklung bestehender Geschäftsbeziehungen im DACH-Raum würden in seinem Fokus liegen, teilte c-entron mit. Andreas Bortoli hatte im März 2018 überraschend seine Anteile an dem Ulmer Software-Hersteller verkauft und die Firma verlassen. Den Anteil in Höhe von 50 Prozent hatte damals Mitinhaber Thomas Hoffmann übernommen. Die Ulmer Firma ist nach eigenen Angaben Marktführer in Deutschland bei Systemhaus-Software und betreut rund 750 Kunden. Zudem setzt die Firma auf die Entwicklung von Cloud-Lösungen. Zuletzt war Bortoli dann für den Konkurrenten Neumeier tätig.

c-entron-Geschäftsführer Volker Lehnert ist davon überzeugt, dass Bortoli als Vertriebsdirektor die ideale Besetzung für das Ulmer Softwarehaus ist, um das Wachstum des ERP-Herstellers auszubauen. «Wir kennen und schätzen uns, seit ich 2012 bei c-entron angefangen habe. Ich freue mich sehr, Andreas Bortoli nun wieder an Bord zu begrüßen.»


comments powered by Disqus