ChannelObserver

ChannelObserver

Das Online-Portal für die ITK-Branche


24.09.2018 | Distribution

Distribution

Action Europe stellt Betrieb ein

Distributor Action Europe aus Braunschweig stellt mit sofortiger Wirkung die Handelstätigkeit ein. Die Firma ging aus dem Grossisten Devil hervor.


Von: Redaktion ChannelObserver

Jörg Hasselbach, Stv. Geschäftsführer bei Action Europe

Distributor Action Europe aus Braunschweig stellt mit sofortiger Wirkung die Handelstätigkeit ein, wie das Unternehmen am Montag mitgeteilt hatte. Die Alleingesellschafterin Action S.A. mit Sitz in Warschau habe die Liquidation zum 30.09.2018 beschlossen, heißt es weiter. Hintergrund der Entscheidung sei die Konsolidierung des Geschäftes der Alleingesellschafterin im Rahmen des laufenden Restrukturierungsverfahrens. Im Rahmen der Liquidation würden sämtliche Verbindlichkeiten des Unternehmens vollständig bezahlt. Die Bearbeitung von Gewährleistungsfällen soll durch die Action S.A. sichergestellt werden.

Die deutsche Action Europe ging vor rund vier Jahren aus der Insolvenz des Distributors Devil und der Übernahme durch den polnischen Distributor Action hervor. Der Mutterkonzern stellte sich im Jahr 2016 unter ein Insolvenzschutzschirm-Programm. Offenbar ging dieser Prozess zu Lasten der Liquidität. «Der Mutterkonzern musste viel Geld investieren, um den Betrieb am Laufen zu halten. Wir mussten hier in Braunschweig seit Jahren ohne Kreditlinien operieren», betont Jörg Hasselbach, Stv. Geschäftsführer bei Action Europe, gegenüber ChannelObserver. Von der Betriebseinstellung sind 68 Mitarbeiter in Braunschweig betroffen. Zuletzt erwirtschaftete Action Europe einen Jahresumsatz von rund 100 Millionen Euro bei leicht roten Zahlen.


comments powered by Disqus